Studentenkredit

Studenten haben es nicht leicht. Neben allerlei Prüfungen, Auslandsaufenthalten und den straff geregeltem Alltag, haben sie oft noch das Problem, dass zu wenig Geld da ist. Studiengebühren, Wohngeld, Bücher… sie alle fressen die meist schon geringe Barschaft schnell auf. Also muss ein Kredit her. Und für Studenten gibt es einen speziellen Kredit – den Studentenkredit !

Der Kredit für Studenten – Für wen ist der geeignet?

Ein Studentenkredit ist für viele dabei die Lösung, denn er ist sehr flexibel und macht den Kreditnehmer unabhängig von einem Nebenjob oder finanziellen Zuwendungen der Eltern.
Grundsätzlich kann jeder, der ein Studium in Vollzeit abschließt, einen solchen Kredit beantragen. Viele Banken haben ihn in ihrem Repertoire, auch weil sie Verbindungen zur KfW Bank haben. Die ist nicht nur für günstige Kredite und Förderungen beim Bau verantwortlich, sondern kann auch bei anderen finanziellen Schwierigkeiten helfen.

Meist ist der Abschluss des Kreditvertrages aber an eine Altersgrenze geknüpft. Die meisten Studenten sind bei Beginn des Studiums zwischen 19 und 26 Jahre alt und in ungefähr diesem Rahmen bewegt sich auch die Höchstgrenze für den Abschluss. Jede Bank hat dazu jedoch ihre eigenen Regeln.

Bevor ein Student die dauerhafte Belastung eines Kredites auf sich nimmt, sollte er überprüfen, ob ihm nicht BAföG zusteht.

Welche Bedingungen gelten für einen Studentenkredit?

Studentenkredit Frau mit SparschweinEr unterscheidet sich klar von anderen Darlehensarten. Hier wird das Geld nicht einmalig in voller Höhe ausgezahlt, sondern in monatlichen Raten. Die liegen meist zwischen 100€ und 650€.

Wie jeder andere Kredit muss auch er zurückgezahlt werden. Da aber nicht alle Studenten gleich nach dem Abschluss eine Arbeit finden, können sie davon profitieren, dass der Beginn der Rückzahlung verschoben werden kann. Längstens 23 Monate nach dem Abschluss des Studiums muss mit der Abzahlung begonnen. Auch hier sind die Raten flexibel und können an das Einkommen angepasst werden.

Bis zu 25 Jahre kann die Abzahlung bei den meisten Banken laufen.

Für was darf der Studentenkredit verwendet werden?

Um ihn beantragen zu können, muss man an einer staatlich anerkannten Hochschule eingeschrieben sein und einen ausgefüllten Antrag seines Tutors oder der Schulleitung besitzen. Hat man beides, darf das Geld für alles ausgegeben werden, was mit dem Studium im Zusammenhang hängt.

In der Praxis sind das neben dem Lehrmaterial meist eine Wohnung, sowie Karten für öffentliche Verkehrsmittel. Aber auch Auslandsaufenthalte dürfen von dem Geld bezahlt werden, wenn sie Teil des Studiums sind und als solche genehmigt wurden.

Nutzt der Student Geld für einen anderen Zweck und dies kommt durch eine regelmäßige Überprüfung oder einen Bericht der Schule heraus, kann ihm der gesamte Kredit entzogen werden.

Zusammengefasst heißt das:

  • Studentenkredit gilt nur für Studenten an einer stattlich anerkannten Hochschule
  • Nur für Vollzeitstudenten
  • Meist mit einer Altersgrenze verbunden (in der Regel 19 – 26 Jahre)
  • Kann bis zu 25 Jahre lang abbezahlt werden
  • Es gibt eine monatliche Rate (meist 100 – 650€)
  • Verwendung vom Studentenkredit ausschließlich für alle Belange des Studiums

Schreibe einen Kommentar