Ratgeber: Was ist Giropay ? Definition & Erklärung

Bei Giropay handelt es sich um ein Online-Bezahlverfahren, welches aktuell über 1.500 Sparkassen und Banken für Ihre Kunden zur Verfügung stellen. Benötigt wird dafür ein Online-Banking-Girokonto bei einer der teilnehmenden Banken oder Sparkassen. Vom Prinzip her handelt es sich bei Giropay um eine Online-Überweisung, die direkt über das Online-Banking-Konto mittels PIN und TAN abgewickelt wird. Nach erfolgreicher Giropay-Überweisung erhält der jeweilige Händler sofort eine Zahlungsgarantie der Bank des Käufers, so dass die bestellte Dienstleistung oder Ware sofort verschickt werden kann. Giropay ist kostenlos und ohne eine zusätzliche Anmeldung oder Registrierung nutzbar.

Wie funktioniert Giropay?

giropay-erklaerungDas Funktionsprinzip von Giropay ist mit einer normalen Überweisung via Vorkasse vergleichbar. In einem Online-Shop seiner Wahl legt der Kunde zunächst wie gewohnt seine gewünschten Produkte in den Warenkorb. Danach wird als Zahlungsmethode “Giropay” ausgewählt. Beim Fortsetzen des Zahlungsvorgangs wird der Kunde dann direkt zum Online-Banking seiner Bank oder Sparkasse weitergeleitet, um sich dort mit seinen gewohnten Zugangsdaten einzuloggen.

Dabei werden alle relevanten Daten wie Empfänger, Rechnungsbetrag und Verwendungszweck automatisch vom Shop an die Bank übermittelt. Freigeben muss der Kunde die Überweisung dann nur noch mittels TAN oder mTAN. Direkt nachdem dieser Zahlungsvorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, erhält der Online-Shop eine Nachricht über die Zahlung und kann die Ware sofort versenden. Das macht wiederum einen der vielen Vorteile von Giropay deutlich, da hier der Shop nicht erst auf den Zahlungseingang warten muss, der in der Regel 1 bis 2 Tage bei einer klassischen Überweisung dauert.

Giropay: Der Zahlungsablauf im Überblick:

  • Zahlungsart Giropay im Online-Shop auswählen
  • Weiterleitung zum Online-Banking-Portal erfolgt automatisch
  • vor-ausgefüllten Überweisungsträger kontrollieren
  • mit TAN Zahlungsvorgang bestätigen und Zahlungsvorgang abschließen
  • ausloggen
  • Händler erhält Zahlungsbestätigung und versendet Ware

Wo muss man sich für Giropay anmelden bzw. registrieren?
Eine Anmeldung oder Registrierung ist für die Nutzung der Zahlungsmethode Giropay nicht notwendig. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist ein Online-Banking-Konto bei einer teilnehmenden Bank.

Welche Banken bieten Giropay an?

Bei den mehr als 1.500 Banken und Sparkassen handelt es sich unter anderem um die Postbank, allen Sparkassen und nahezu allen Volksbanken Raiffeisenbanken. Zudem nehmen an Giropay auch zahlreiche Privatbanken wie die Deutsche Kreditbank, die Comdirect Bank oder die MLP-Bank aber auch zahlreiche PSD-Banken teil. Giropay bietet zudem einen Online-Banken-Check an, über den sich durch Eingabe der Bankleitzahl herausfinden lässt, ob die eigene Bank ebenfalls diesen Service anbietet.

Wie sicher ist Giropay?

Um die Sicherheit müssen sich Verbraucher bei der Nutzung von Giropay keine Sorgen machen, da hier hohe sicherheitstechnische Maßnahmen ergriffen werden, damit alle Daten sicher übermittelt werden. Möglich macht das eine sogenannte AES 256-Bit-Verschlüsselung unter TLS 1.2. Alle Daten werden somit verschlüsselt übermittelt, damit sie von unbefugten Dritten nicht abgefangen werden können.

Fallen für die Nutzung von Giropay Gebühren an?

Die Nutzung von Giropay ist komplett kostenlos. Außer Ihre Sparkasse oder Bank erhebt Gebühren für Giropay. Es kann natürlich auch vorkommen, dass einzelne Online-Shops eine Gebühr bzw. Entgelte erheben. Daher sollte man im Vorfeld unbedingt die AGBs des Shops studieren und bei der eigenen Bank nachfragen.

Welche TAN-Verfahren werden von Giropay unterstützt?

In der Regel unterstützt Giropay jedes TAN-Verfahren, welches Sparkassen und Banken anbieten. Dazu zählen folgende:

  • mobileTAN
  •  iTAN
  • smartTAN
  • smartTAN-plus
  • chipTAN

Welche Vorteile bietet Giropay Käufern?

In erster Linie ermöglicht Giropay die unkomplizierte Zahlung von Waren und Dienstleistungen in Online-Shops. Da alle relevanten Überweisungsdaten wie Kontonummer und Verwendungszweck des Empfängers automatisch übernommen werden, werden Tippfehler oder Zahlendreher vermieden. Des Weiteren überzeugt Giropay mit seiner Sicherheit, da alle Daten ausschließlich über eine verschlüsselte Verbindung übertragen werden. Ein weiterer wichtiger Vorteil besteht darin, dass die bestellte Ware direkt versendet werden kann, da der Händler sofort eine Zahlungseingangsbestätigung erhält. Das lästige Warten auf den Eingang der Zahlung von meist 1 bis 2 Werktagen entfällt so zum Glück, so dass der Käufer seine Ware schneller in den Händen hält.

Fazit:

Giropay ist eine kostenlose und sichere Online-Zahlungsmethode, die über das eigene Online-Banking-Girokonto läuft. Für die Nutzung ist weder eine Registrierung noch Anmeldung notwendig, lediglich die Bank muss das Zahlungsverfahren unterstützen, was inzwischen über 1.500 Banken und Sparkassen tun. Dabei werden alle gängigen TAN-Verfahren unterstützt und bis zu einem Einkaufswert von 30 Euro ist sogar teilweise die Bezahlung ohne TAN-Abfrage möglich. Dabei wurde natürlich auch an die Sicherheit in Form einer AES 256-Bit-Verschlüsselung gedacht, welche sowohl Händler als auch Käufer vorm Abfangen sensibler Daten schützt.

AUTOR

Fabian Simon

Erste Aktien-Trades im Alter von 14 Jahren, kaufmännische Ausbildung, Studium im Wirtschafts-Bereich. Auf FInanz-Liga.de teile ich mein angesammeltes Finanz-Wissen. Verständlich & ehrlich!

mehr...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *