Welche Vorteile bietet ein Gemeinschaftskonto?

Gemeinschaft ist die Bezeichnung für eine Gruppe von zwei oder auch mehr Personen. Im Bankwesen wird ein Girokonto dann als Gemeinschaftskonto bezeichnet, wenn zwei beziehungsweise mehr Kontoinhaber gleichberechtigt über das Konto verfügen können. Das gilt sowohl im privaten als auch im beruflich-geschäftlichen Bereich. Eine private Kontogemeinschaft bilden in den meisten Fällen zwei Ehe- oder Lebenspartner. Zu den juristischen Personen des Privatrechts gehören eingetragene Vereine sowie Personen- und Kapitalgesellschaften. Sie werden durch mehrere Personen mit Wirkung nach außen vertreten. Im Verein ist das der Vorstand nach § 26 BGB, in einer BGB-Gesellschaft oder in einer GmbH die gleichberechtigten Inhaber beziehungsweise die Geschäftsführer. Um eine solche gleichberechtigte Gemeinschaft sicherzustellen, wird kein Einzelkonto, sondern ein Gemeinschaftskonto eröffnet. Diese Gemeinschaft wird dadurch dokumentiert, dass alle Beteiligten sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoverfügung unterzeichnen.

Gleiche Rechte & Pflichten für jeden

Im Gegensatz zu einer reinen Zeichnungs- und Verfügungsbefugnis für das Einzelkonto haben beim Gemeinschaftskonto alle Kontoinhaber dieselben Rechte und Pflichten. Sie unterzeichnen den Girokontovertrag und bilden in ihrer Gesamtheit wahlweise eine Gläubiger- oder eine Schuldnergemeinschaft. Bei Forderungen steht jedem Mitkontoinhaber die gesamte Kontoforderung zur Verfügung, während bei Verbindlichkeiten jeder von ihnen gesamtschuldnerisch in voller Höhe haftet.

Oder-Konto vs. Und-Konto

Gemeinschaftskonto Abbildung

Quelle: Datei: #84802724 | Urheber: Trueffelpix

Die Kontoform als Gemeinschaftskonto wird in den meisten Fällen gewählt, um den täglichen Zahlungsverkehr für die Betroffenen möglichst einfach und reibungslos zu gestalten. Dafür ist die Zeichnungsbefugnis entscheidend. Die Kontoinhaber haben die Wahl zwischen einem Oder-Konto sowie einem Und-Konto. Wie der Begriff Oder-Konto ausdrückt, ist in diesem Fall der eine oder der andere allein zeichnungs- und verfügungsberechtigt. Für das private Gemeinschaftskonto wird diese Form bevorzugt. Beide Partner unterhalten ein einziges Girokonto, für das sie gemeinsam verantwortlich sind und das sie eigenständig bewirtschaften können. Jeder von ihnen hat Zugriff auf Onlinebanking sowie auf Mobilebanking, und jeder hat eine Girokarte sowie eine Kreditkarte. Der Dispo-Kredit für das Girokonto bemisst sich nach dem Gesamteinkommen beider Kontoinhaber. Das genaue Gegenteil hinsichtlich der Kontoverfügung ist das Und-Konto. Der Zahlungsverkehr sowie sämtliche Finanzangelegenheiten rund um das Gemeinschaftskonto können ausschließlich von den Kontoinhabern zusammen abgewickelt werden, also immer gemeinsam. Im Privatbereich ist diese Kontoform unpraktikabel und genau das Gegenteil dessen, was mit einem Gemeinschaftskonto bezweckt wird. Genutzt wird das Und-Konto ganz überwiegend von Vereinen, Unternehmen, Organisationen und Verbänden, um einen Kontomissbrauch zu verhindern. Sofern dem Vorstand oder der Geschäftsführung mehr als zwei Personen angehören, ist jeder von ihnen zeichnungsbefugt, während jeweils zwei von ihnen gemeinsam verfügungsberechtigt sind. Wie sich das Duo zusammensetzt, kann in jedem Einzelfall anders entschieden werden.

Eigenständigkeit und Verantwortung für das Oder-Konto

Das Gemeinschaftskonto als Oder-Konto muss von den beiden Kontoinhabern einer privaten Ehe-/Lebensgemeinschaft sorgfältig abgestimmt bewirtschaftet werden. Der eine muss die Geldverfügungen des anderen kennen, und beide müssen über Gutschriften sowie Abbuchungen wie Lastschriften und Daueraufträge informiert sein. Grundsätzlich besteht bei dieser Kontoform die Gefahr, dass beide Kontoinhaber aneinander vorbeiwirtschaften. Zu den entscheidenden Vorteilen gehört die jederzeitige Unabhängigkeit des einen vom andern. Das ist beim Und-Konto genau umgekehrt. Beide Kontoinhaber sind aufeinander angewiesen. Das führt zu Problemen, wenn einer von beiden verhindert oder verstorben ist. Alleinige Kontoverfügungen sind solange nicht möglich, bis diese Kontoform aufgehoben ist. Im Übrigen ist das gegenseitige Vertrauen eine unabdingbare Voraussetzung für ein Gemeinschaftskonto als Oder-Konto.

Gemeinschaftskonto als P-Konto ungeeignet

Das Gemeinschaftskonto eignet sich nicht als P-Konto, als Pfändungsschutzkonto zum Schutz vor Kontopfändungen. Das ist ausschließlich mit einem Einzelkonto möglich. Die Kreditinstitute können nur ein Einzelkonto in ein P-Konto umwandeln oder als solches eröffnen. Umgekehrt hat das zur Folge, dass sich die Kontogemeinschaft nicht nach § 850k ZPO, der Zivilprozessordnung gegen eine Kontopfändung wehren kann. Das kann im gegebenen Einzelfall bitter sein, zumal das Kontoguthaben als Ganzes gepfändet und nicht auf beide Kontoinhaber aufgeteilt wird.

Und-Konto mit Nachteilen in der Alltagspraxis

Das private Gemeinschaftskonto als Und-Konto hat sich in der Vergangenheit als unpraktisch und aufwändig erwiesen. Insofern wird es heutzutage von den Banken und Sparkassen so gut wie gar nicht mehr angeboten. Onlinebanking macht die Kontoverfügung auch für Vereine, Verbände sowie für Unternehmen schwierig. In der Praxis müssen zwei Zeichnungsbefugte gemeinsam am PC sitzen und die Einzel- oder Sammelüberweisung per TAN freigeben. Die SMS-TAN oder Push-TAN wird nur einmal generiert respektive verschickt. Die Alltagspraxis sieht so aus, dass einer dem anderen vertraut und die veranlassten Transaktionen im Nachhinein bestätigt. Von der Form des Und-Kontos wird zwar nicht abgewichen, praktiziert wird es jedoch vergleichbar mit dem Oder-Konto.

Unter vielen Anbietern das beste Gemeinschaftskonto auswählen

Von ihrem Selbstverständnis her bieten nahezu alle Banken und Sparkassen neben dem Einzel- auch das Gemeinschaftskonto an. Bei der Auswahl des Kreditinstitutes müssen auf jeden Fall die mit dem Gemeinschaftskonto verbundenen Kosten näher geprüft und verglichen werden. Zu den besonders günstigen Anbietern gehören die Onlinebanken Comdirekt, DKB und ING DiBA. Hier sind Leistungen wie Kontoführung, Girokarte sowie Kreditkarte für die beiden privaten Kontoinhaber als Ehe- oder Lebenspartner allesamt kostenlos. Eine umfangreiche Auflistung von Banken, welche Gemeinschaftskonten anbietet, finden Sie auf www.gemeinschaftskonto.org

AUTOR

Fabian Simon

Erste Aktien-Trades im Alter von 14 Jahren, kaufmännische Ausbildung, Studium im Wirtschafts-Bereich. Auf FInanz-Liga.de teile ich mein angesammeltes Finanz-Wissen. Verständlich & ehrlich!

mehr...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *