Wie seriös sind binäre Optionen? Ist das Betrug?

Die Zahl derjenigen, die mit binären Optionen handeln, steigt stetig an und mit der Zahl der Anleger steigt logischerweise auch die Zahl der Broker, und diese Zahl ist mittlerweile dreistellig. Besonders Anfängern stellt sich meist die Frage: Welcher Broker ist seriös und welcher ist ein schwarzes Schaf?

Ob seriös oder Betrug: Es kommt auf den Broker an

Wie seriös der Handel mit binären Optionen ist, das hängt vor allem vom jeweiligen Broker ab. Es gibt Broker, die versprechen ihren Kunden das Blaue vom Himmel und handeln dann letztendlich doch gegen ihre Kunden. Natürlich handeln nicht alle Broker so, aber es sind unseriöse Broker, die den kompletten Handel in Verruf bringen.

Broker, die seriös sind, bieten ihren Kunden zum Beispiel eine Absicherung von 10% an, um zu verhindern, dass der Kunde sein ganzes Geld verliert. Das ist ein Zeichen, dass es sich um einen seriösen Broker an. Auch Broker, die nicht nur in einem, sondern in vielen Tests gut abgeschnitten haben, sind vertrauenswürdig und der Kunde kann sich darauf verlassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Der Handel ist einfach: Nur zwei Möglichkeiten

Binäre Optionen sind denkbar einfach gehalten. Das ist auch ein Grund, warum viele diese Form der spekulativen Anlagen für wenig seriös halten. Der Trader hat nur zwei Möglichkeiten, er kann nur auf das Fallen oder das Steigen eines Kurses setzen und das erinnert ein bisschen an eine Wette. Aber der Handel mit binären Optionen setzt gewisse Kenntnisse voraus, denn der Trader muss sich mit den Derivaten befassen, mit denen er handeln will.

Auch Binäre Optionen Strategien sollten einem Trader nicht fremd sein, denn wer ohne eine Strategie handelt, der lässt sich tatsächlich auf ein Glücksspiel ein, was, wenn es ungünstig läuft, sehr teuer werden kann.  Anfänger sind immer gut beraten, sich nach einem Broker umzuschauen, der ein Demokonto im Programm hat, und auch Broker, die Seminare und kostenlose Schulungen anbieten, sind in der Regel seriös und zu empfehlen.

Betrug beim Bonus?

Die meisten Broker bieten bei der Eröffnung eines Kontos einen Bonus an und dieser Bonus ist immer wieder ein Anlass, einen Betrug zu vermuten. So erhalten alle Trader zum Beispiel bei der Banc of Binary einen Bonus von 100%, wenn sie mindestens 2.501,- Euro oder Dollar auf ihr Konto einzahlen. Bei OptionBit liegt der Bonus bei 20%, bei einer Einzahlung von 500,- Euro oder Dollar.

Der Trader kann den Bonus annehmen, er muss es aber nicht, denn wer sich nicht sicher ist, ob er alle Bedingungen erfüllen kann, der sollte von einem Bonus absehen. Bei einem Bonus handelt es sich nicht um geschenktes Geld, es muss dafür auch etwas getan werden. Trader, die keine bösen Überraschungen erleben wollen, sind daher gut beraten, sich die Bedingungen für einen Bonus sehr gut durchzulesen.

Von Betrug kann keine Rede sein, denn schließlich kann kein Broker seinen Kunden dazu zwingen, einen Bonus anzunehmen.

AUTOR

Fabian Simon

Erste Aktien-Trades im Alter von 14 Jahren, kaufmännische Ausbildung, Studium im Wirtschafts-Bereich. Auf FInanz-Liga.de teile ich mein angesammeltes Finanz-Wissen. Verständlich & ehrlich!

mehr...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *