Forex trading - Was ist Forex Trading?

Weltweit ist der Handel mit Devisen in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Heute stellt der Forex Markt mit Abstand den größten Finanzmarkt. Täglich werden Volumen von bis zu 3 Billionen Dollar umgesetzt. Der Handel erfolgt in Echtzeit über das Internet. Das Prinzip des Forex Handels ist einfach: Zeitgleich wird ein Währungspaar getauscht, durch den Verkauf der einen Währung und dem parallelen Kauf einer anderen Währung sowie dem späteren Rückkauf ergeben sich Kursunterschiede, welche beim Trader zu einem Gewinn oder Verlust führen. Auf diesen Seiten klären wir, was Forex Handel ist, mithilfe verständlicher Definitionen & Erklärungen.

Einführung: Grundlage des Devisenhandels / Forex Trading

Zu Devisen werden im Allgemeinen Wertpapiere und sich im Ausland befindliche Konten gezählt. In den meisten Fällen werden Devisen als Wertspeicher genutzt. Jede Transaktion auf dem Devisenmarkt zieht immer eine Transaktion in verschiedenen Währungen und auf unterschiedlichen Bankkonten nach sich. Grundlage des Handels sind unterschiedliche Wechselkurse, die sich bei An- und Verkauf der Währungspaare ergeben.

Wo findet der Handel statt?

Forex Trading Informationen

Quelle: © Rawpixel - Fotolia.com

Der Handel auf dem Foreign Exchange Market erfolgt heute fast ausschließlich über das Internet, hier treffen Händler auf dem weltweiten Markt aufeinander. Durch das Internetbankensystem verknüpft, findet der An- und Verkauf statt.

Der Handel auf dem Forex-Markt findet nicht direkt mit Devisen statt, sondern es werden laufende Forderungen gehandelt. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Instrumenten, wie zum Beispiel einem Hebel, kann die Effektivität des Handelns gesteigert und ein höherer Ertrag hervorgerufen werden.

Die Bedeutung des Margin beim Devisenhandel

Der Margin, auch als Hebel bezeichnet, macht durchschnittlich 1% der eingebrachten Summe aus. Der Händler ist in der Lage, mit einer geringen Einlage von z.B. 10 Dollar bei einem Margin von 1:100 ganze 1.000 Dollar einzusetzen. Durch den geringen Eigenanteil ergibt sich ein maximales Gewinn- oder Verlustpotential vom eingebrachten Wert, als z.B. 10 Dollar. Bei vielen Forex-Anbietern bewegt sich der Margin zwischen 0,5 und 2,0 Prozent.

Erfahrungsberichte von Forex Brokern gesucht?

Berichte zu u. a. folgenden Brokern gibt es bei Finanz-Liga.de:

 

Wer kann am Devisenhandel teilnehmen?

Am Devisenhandel nehmen heute sowohl von Geschäfts- und Großbanken als auch von Institutionen und Unternehmen teil, aber auch Privatanleger können über einen Forex-Broker am Handel auf dem Foreign Exchange Market teil haben. Nicht zuletzt nehmen die Zentralbanken am Handel teil, welche gleichzeitig regulierend auf den Forex Markt einwirken.

Bevor man mit dem Devisenhandel beginnt, empfiehlt es sich umfangreich zu informieren. Ein guten Guide für Anfänger gibt es z. B. hier: AvaTrade’s Guide “Devisenhandel für Anfänger”.

Das Prinzip des Daytradings

Vor allem Forex-Anfänger entscheiden sich häufig für das Daytrading System. Alle gehandelten Positionen schließen beim Daytrading innerhalb von kurzer Zeit. Das Daytrading ermöglicht zwar nicht die großen Gewinne, jedoch ist das Risiko hier am geringsten, sodass gerade Anfänger das Daytrading als Option für den Einstieg nutzen.

Namenhafte Forex Broker im Überblick

Ein “Trader” ist immer nur so gut, wie der Broker, den er nutzt. Die Auswahl des Brokers ist von enormer Bedeutung, denn die Konditionen können höchst unterschiedlich sein. Gerade bei Mindesteinzahlung, Margin, Gewinn- und Verlustspannen, Handelsinstrumenten und in Bezug auf die verfügbaren Währungen können sich teilweise große Unterschiede ergeben. Empfehlenswerte Artikel: Bester Forex Broker 2014 ,

GKFX Standard

GKFX Standard handelt es sich um einen regulierten Broker, der unter anderem durch eine geringe Mindesteinlage von 10 Euro überzeugen kann. Ein maximaler Hebel von 1:400, die Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkarte und Moneybookers sowie eine Regulierung über Mifid sprechen für den Anbieter. Das Handelsangebot des Brokers erstreckt sich über Forex, Aktien, Rohstoffe und Indizes.

Als Handelsplattformen stehen MetaTrader 4, MetaTrader 5, Ipad, Android uvm. zur Verfügung. Gehandelt werden können 52 Währungspaare, Indizes, Aktien und Rohstoffe.

FinFX

Der Broker zeichnet sich durch eine Mindesteinlage von 100 Euro und einen Hebel von 200:1 aus. Als Einzahlungsmöglichkeiten stehen Banküberweisung, Sofortüberweisung und Kreditkarte zur Verfügung. Über die FIN-FCA reguliert, bietet der ECN Broker den Handel mit Währungen und Rohstoffen an. Als Handelsplattformen stehen MetaTrader 4, der MetaTrader Mobil und Signal Trader zur Verfügung.

AUTOR

Fabian Simon

Erste Aktien-Trades im Alter von 14 Jahren, kaufmännische Ausbildung, Studium im Wirtschafts-Bereich. Auf FInanz-Liga.de teile ich mein angesammeltes Finanz-Wissen. Verständlich & ehrlich!

mehr...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *